Das Praxisteam

Im alltäglichen Praxisbetrieb kann sich Dr. Bürger auf ein engagiertes Team verlassen. Mit Sorgfalt, Herz und Sachverstand setzen sich die Arzthelferinnen für die Gesundheit der Patienten ein.

Termine vereinbaren, Abrechnungen schreiben, Blut abnehmen: Die Aufgaben der medizinischen Fachangestellten sind vielfältig. Im Mittelpunkt steht dabei stets der Patient. Sein Wohlergehen ist das Ziel aller Tätigkeiten in unserer Arztpraxis. Die Arbeit mit Menschen ist für Gisela Schmid, Renate Kollenda, Irina Schumacher und Wiebke Würtz viel mehr als nur ein Job. Das Gefühl, wirklich helfen zu können, motiviert sie.

Dank ihrer hervorragenden medizinischen Kenntnisse, wissen sich unsere Patienten nicht nur durch Dr. Bürger, sondern auch durch unsere MFAs kompetent betreut.

Gisela Schmid, Renate Kollenda, Irina Schumacher und Wiebke Würtz erleichtern mir durch ihre Unterstützung den Berufsalltag. Während die medizinischen Fachangestellten beispielsweise die oftmals komplizierte Verwaltungsarbeit erledigen, kann ich mich ganz auf die Behandlung meiner Patienten konzentrieren.
Dr. med. Alexander Bürger

Oft sind es auch die kleinen Dinge, mit denen Gisela Schmid, Renate Kollenda, Irina Schumacher und Wiebke Würtz unseren Patienten eine Freude machen: Ein freundliches Wort, ein Lächeln, ein offenes Ohr.

Unser Team ist gut aufeinander abgestimmt und arbeitet Hand in Hand. Da sich die Arzthelferinnen regelmäßig über alle relevanten Vorgänge austauschen, hören unsere Patienten öfters den Satz: „Danke, ich weiß schon Bescheid!“ Das spart Wartezeit – und schont die Nerven.

An vielen Feiertagen und Wochenenden sind einige der Arzthelferinnen auch in der Help!-Bereitschaftspraxis im Einsatz.

Gisela SchmidGisela Schmid

Bereits mit zwölf Jahren wusste Gisela Schmid was sie werden möchte: Arzthelferin – am besten in einer nagelneuen Arztpraxis. 1985 wurde ihr Wunsch Wirklichkeit, als in der Weßlinger Hauptstraße 23 eine allgemeinmedizinische Praxis eröffnete. Mit viel Herzblut engagierte sie sich bei der Einrichtung und Etablierung der Praxis. Die Kinder, denen sie damals ein Bonbon anbot, sind längst erwachsen geworden. Ärzte kamen und gingen. Gisela Schmid ist der Praxis bis heute treu geblieben – nicht zuletzt weil die Praxis längst zu ihrem zweiten Zuhause geworden ist.

Auch nach mehr als 30 Berufsjahren bildet sich Gisela Schmid regelmäßig weiter. So absolvierte sie beispielsweise 2012 die VERAH-Prüfung, woraufhin sie sich 2016 zur Nichtärztlichen Praxisassistentin (NäPa) qualifizierte. Dank dieser Zusatzausbildungen kann Schmid beispielsweise eigenständig Hausbesuche durchführen.

Wie beantrage ich einen Schwerbehindertenausweis? Wie versorge ich die chronische Wunde meiner Mutter? – Viele Weßlinger schätzen Gisela Schmids praktische Hilfe und kompetente Beratung.

Mit Engagement und Fachwissen begleitet und unterstützt Gisela Schmid insbesondere pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige. Wenn Menschen alt werden, kommen Familienmitglieder, hilfsbereite Freunde oder Nachbarn irgendwann an die Grenzen ihrer Kräfte. Ihnen schenkt Gisela Schmid ein offenes Ohr, hilft beim Beantragen einer Pflegestufe, beim Organisieren eines Rollstuhls oder bei der Vermittlung an ein Pflegeheim. Mit ihrer jahrelangen Erfahrung und ihrer unerschütterlichen Heiterkeit meistert Gisela Schmid die bürokratischen Hürden – und hilft den Menschen dabei – trotz aller Veränderungen – nicht den Mut zu verlieren.

Renate KollendaRenate Kollenda

Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Renate Kollenda als Arzthelferin – und einen anderen Beruf hätte sie sich auch gar nicht vorstellen können. Denn das Bedürfnis, anderen Menschen zu helfen, hatte sie schon immer. Als junge Erwachsene kümmerte sie sich liebevoll um ihre Großmutter. Später machte sie eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin und wechselte schließlich zur Allgemeinmedizin.

Viele unserer Patienten kennen Renate Kollenda schon lange. Ab 1985 arbeitete sie bereits mit Dr. med. von Hollander in der Praxis an der Hauptstraße 23. Neben ihrer langjährigen Tätigkeit als Arzthelferin in der hausärztlichen Versorgung, arbeitete sie langjährig mit großem Engagement auch in der Notfallversorgung von Patienten in einer Notfall-Bereitschaftspraxis.

Irina SchumacherIrina Schumacher

Von der Nähnadel zur Kanüle: Irina Schumacher ist gelernte Modell-Näherin. Als die Textilproduktion ihrer Firma ins Ausland verlegt wurde, entdeckte sie ihre Liebe zur Medizin und schulte zur Medizinischen Fachangestellten um. Nach ihrer Ausbildung in einer orthopädischen Praxis in Ingolstadt, zog es sie nach München, wo sie in der Urologie weitere Berufserfahrung sammelte.

Nach ihrer Elternzeit kehrte Schumacher in das medizinische Arbeitsfeld zurück. Seit Januar 2018 unterstützt sie tatkräftig unser Praxisteam. Dabei gefällt ihr besonders der Abwechslungsreichtum, den die Arbeit in unserer Praxis bringt. Unter Menschen sein und helfen können – das ist für Schumacher längst mehr als nur ein Job.

Der Nähmaschine ist sie dennoch treu geblieben. In ihrer Freizeit schneidert Schumacher vor allem liebevoll gestaltete Wickeltaschen und Babydecken. Denn dafür gibt es in ihrem Freundeskreis gerade besonders viel Bedarf.

Wiebke WürtzWiebke Würtz

Jeden Donnerstagvormittag unterstützt Wiebke Würtz unser Praxisteam. Dabei kümmert sie sich besonders um die Arbeiten außerhalb des Anmeldetresens: EKG-Aufzeichnungen, Lungenfunktionstests, Blutabnahmen.

Hauptberuflich ist Wiebke Würtz als Anästhesieschwester in verschiedenen Kliniken in München und im Umland tätig. Besondere Freude macht ihr dabei die Arbeit mit Kindern. Mit ihrer Familie lebt sie im nahegelegenen Germering.

Ihren medizinischen Beruf empfindet Wiebke Würtz als großes Glück. Schon immer faszinierte sie der menschliche Körper und die Frage: Wie kann man da eingreifen und helfen? Kein Wunder also, dass sie sich stetig im medizinischen Bereich fortbildet.

Marleen MarienfeldMarleen Marienfeld

Frau Marienfeld startet in unserer Praxis ihren Weg ins Berufsleben. Seit September 2019 absolviert sie bei uns ihre Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten. Seit langem schon interessiert sie sich für Medizin und den menschlichen Organismus. Jetzt möchte sie mehr über Krankheiten und deren Behandlung erfahren. Frau Marienfeld möchte herausfinden, wie sie Menschen helfen und begleiten kann. Deshalb freut sie sich darauf, nach und nach unsere Patienten kennen zu lernen.